[ _grjót]

Island, Juli 2012
Nur ein paar Meter weiter als die das Bild [ _mosi] und doch ein komplett anderes Bild. Nicht mehr das Moos, sondern das Geröll (isl.grjót) das der Gletscher beim zurückziehen hinterlassen hat dominiert die Szenerie. Ich fand dieses Stelle so interessant, da sie beinahe Menschenleer war und man direkt neben dem großen Bruder Jökulsárlón einfach ein wenig Ruhe geniessen konnte. Dazu spiegelte sich der Himmel im Abfluss des Gletschersees so wunderbar das es ein Vergnügen war hier eine Weile zu bleiben und neben dem Fotografieren auch die Landschaft ohne Linse vor den Augen zu geniessen. Nur das Knacken des Eises war zu hören und der Wind, der einem um die Ohren strich. Ich finde es immer wieder beeindruckend, was die Natur so alles bieten kann und welch Wunderwerke sie zu schaffen vermag. Dagegen ist das was der mensch schafft in meinen Augen winzig. Um etws mehr Dynamik in das Bild zu bringen habe ich einen starken ND Filter verwendet (BigStopper) und so den Wind, der die Wolken vorantrieb sichtbar gemacht. Zusätzlich kam ein NG Grad Soft 0.6 er Filter zum Einsatz um Überstrahlungen im Himmel zu vermeiden.

Verwendete Filter: BigStopper, ND Grad Soft 0.6

Um das Bild in voller Größe zu betrachten bitte auf das kleine Vorschaubild klicken.