[ _glataður]

Island, Juli 2011
Verloren (glataður) kommt man sich vor, wenn man an dieser Stelle steht mit Blick auf den Svínafellsjökull. Wenn man bedenkt wie klein dieser Gletscherarm im Verhältnis zum gesamten Vatnajökull ist, dann ist das wirklich beeindruckend. Auch wenn ich normalerweise keine Menschen auf meinen Bildern mag, so hab ich auf diesem Bild insgesamt vier Personen mit eingefangen. Drei davon kann man mit bloßem Auge finden, die Vierte ist in den EIsmassen nur mit Glück als winziger roter Punkt zu sehen. Als wir 2011 dort waren hatte die Isländische Bergwacht gerade eine Rettungsübung, die ich mit auf das Foto genommen habe. Das solche Übungen dringend notwendig sind, davon zeugt auch die Tafel am Gletscher, die zum Gedenken an zwei vermisste Deutsche aus dem Jahr 2007 erinnert. Trotz tagelangen Suchaktionen konnten die beiden nicht gefunden werden. Wahrscheinlich wird der Gletscher sie erst in vielen Jahren langsam und Stück für Stück wieder freigeben.

Panorama, bestehend aus 10 Aufnahmen, freihand aufgenommen.
Um das Bild in voller Größe zu betrachten bitte auf das kleine Vorschaubild klicken.