[ _lake of ice ]

Norwegen, Februar 2014
Norwegen im Februar 2014. An diesem Tag hatten wir vor die nähere Umgebung von Svolvær zu erkunden. Eine der schönsten Strecken führt dabei über Vestpollen nach Straumnes. Etwa auf der Hälfte der Fahrt befindet sich ein wunderschöner See mit Namen Storvassbotnen. Als wir dort ankamen stand die Sonne noch recht hoch am Himmel. Nach ein paar kurzen Erkundungsspaziergängen fuhren wir weiter an die Küste von Straumsnes und genossen dort einen tollen Sonnenuntergang. Als wir und auf den Rückweg machten und wieder den schon vorher besuchten See erreichten leuchtete der Himmel immer noch wunderschön rötlich. Nach einigen Aufnahmen entdeckte ich eine vorher noch nicht gesehene Stelle, an der sich auf dem zugefrorenen und von Eiskristallen bedeckten See Blasen aus Eis gebildet hatten, die regelrecht aufgeplatzt waren und als fragile Gebilde auf der Oberfläche bestehen geblieben waren. Mit der wunderschönen Bergkette mit dem letzten leuchten der Sonne im Hintergrund ein unglaubliche schönes Naturschauspiel.
Ich habe mir immer schon vorgenommen gerade diese zerbrechliche Schönheit unserer Natur festzuhalten und sie mit anderen Menschen zu teilen. Nicht mehr und nicht weniger.
Verstörende Bilder, künstlerische Bilder wie sie von vielen bevorzugt werden überlasse ich lieber anderen. Beides hat in meinen Augen seine Daseinsberechtigung und sollte am besten friedlich nebeneinander bestehen...

Canon EOS 5D Mark III
adaptiertes Nikon 14-24mm, ca F18, ISO 320, 14mm, 15s
Verwendete Filter: Lucroit System ND Grad Reverse 0.9
Um das Bild in voller Größe zu betrachten bitte auf das kleine Vorschaubild klicken.