[ _a blaze in the northern sky ]

Norwegen, Februar 2014
Kennt Ihr diese Momente im Leben, die einfach unvergesslich sind? Momente, in denen man eigentlich alles andere vergisst und einfach nur ehrfürchtig verharrt und diesen Moment vollkommen auskostet? Nun, genau so einen Moment haben wir in diesem Februar auf den Lofoten erlebt. Nach einen Tag bei Traumwetter verhieß die Nordlicht Vorhersage Aktivität der Stärke 4. Eigentlich nicht übermäßig stark, doch in der Regel ausreichend um ein schönes Spektakel am Himmel zu erleben. Nun zum Glück ist diese Vorhersage alles andere als genau. Als wir uns gegen sieben Uhr langsam aufmachten um eine dunkle Stelle zu finden konnten wir schon aus dem Auto heraus die ersten Erscheinungen sehen.
Nachdem wir einen schönen und dunklen Platz gefunden hatten - gar nicht so leicht trotz der dünnen Besiedlung der Inseln - konnten wir die ersten Erscheinungen genießen und auf den Chip bannen. Nach einiger Zeit wärmten wir uns mit einer Tasse Tee im Auto auf - auch Minus zwei Grad können bei entsprechendem Wind heftig kalt sein - und wechselten unseren Standpunkt. Kaum angekommen spielte sich über uns ein wahres Feuerwerk ab. In den schönsten Farben glitten die Lichter über den sternenbedeckten Himmel. Man hatte das Gefühl als ob die Erscheinungen regelrecht am Himmel tanzten und auf einen herabregneten. Voller Staunen genossen wir die ersten Momente vollkommen ohne Kamera.
Um wenigstens ein paar Aufnahmen zu haben begann ich dann letztendlich doch zu fotografieren. Ich wählte dabei die verschiedensten Einstellungen. Dieses Bild ist mit sage und schreibe ISO 5000 aufgenommen um eine Belichtungszeit von etwa 1,4 Sekunde zu erhalten und um so die Strukturen der Nordlichter einzufrieren und sie nicht wie oft ausgewaschen darzustellen. Auch wenn ich normalerweise mehr Wert auf einen entsprechenden Vordergrund lege, so ist denke ich ist es bei diesem Anblick verständlich, dass ich ihn dieses Mal auf ein Minimum reduziert habe. Auch habe ich auf ein starkes Hervorheben der Nordlichter verzichtet, um diese Fragile Schönheit dieses Naturwunders nicht zu zerstören.

Eos 5D Mark III
Nikon 14-12,2,8, ISO 5000, 2,5sek.
Novoflex Adapter Nikon auf Canon
Um das Bild in voller Größe zu betrachten bitte auf das kleine Vorschaubild klicken.